Ehrenbürger der Stadt Bad Liebenwerda

Senator G. Wilhelm Hentschel

geb. 1851 – gest. 24.01.1917 in Liebenwerda
(Verleihung im Herbst 1916)

Senator Hentschel tätigte großzügige Spenden an das Moorbad und hat den
Bau der Friedhofshalle maßgeblich mitgestaltet und finanziert. (Quelle
Stadtchronik)

Bürgermeister Heinz Tiemeyer

geb. 23.10.1923 – gest. 08.10.2005
(Verleihung am 27.01.1993)

Heinz Tiemeyer erwarb sich als Bürgermeister a.D. aus der Partnerstadt
Lübbecke in NRW besondere Verdienste beim Aufbau eines demokratischen
Gemeinwesens nach der Wiedervereinigung. (Textauszüge aus der
Ehrenurkunde)

Stadtchronist Walter Hartwig

geb. 16.10.1921 – gest. 07.03.1997
(Verleihung am 09.11.1994)

Als Stadtchronist hat sich Walter Hartwig insbesondere bei der Bewahrung
der Stadtgeschichte und der Gestaltung historischer Stadtfeste besonders
verdient gemacht. (Textauszüge aus der Ehrenurkunde)

Dieter Voigt
geb. 18.09.1935
(Verleihung im Rahmen eines Festkonzertes in der Kirche zum
Festwochenende „75 Jahre BAD“ am 24.09.2000)

Orgelbauer Dieter Voigt hat sich große Verdienste um die kulturelle
Entwicklung der Stadt Bad Liebenwerda erworben. Dazu gehören häufige
Konzerte und viele musikalische Aufführungen in der Kirche. Schon
beginnend in der Zeit der DDR hat er maßgeblich die Entwicklung der
Städtepartnerschaft mit der nordrheinwestfälischen Stadt Lübbecke bis in
die Gegenwart begleitet. (Textauszüge aus der Beschlussvorlage zur
Ernennung)

Egon Norbert Schindel

geb. am 19.10.1951
(Verleihung am 14.05.2004)

Mit der Gründung der Bauer Fruchtsaft GmbH trug Egon Norbert Schindel
wesentlich dazu bei, dass in unserer Stadt zahlreiche Arbeitsplätze
geschaffen wurden. Durch den Vertrieb der Produkte in Berlin/Brandenburg
und weiteren Bundesländern erlangte Bad Liebenwerda einen hohen
Bekanntheitsgrad. (Textauszüge von der Internetseite der Stadtverwaltung
und der Beschlussvorlage zur Ernennung)

Pharmazierat Wolfgang Liebe

geb. am 17.06.1917 – gest. am 01.08.2017
(Verleihung anlässlich seines 90sten Geburtstages am 17. Juni 2007)

Pharmazierat Wolfgang Liebe erwarb sich große Verdienste um die
Gesundheit der Bürger. Als Dienstältester Apotheker Deutschlands „sei
(er) immer für die Menschen und seine Stadt da gewesen, mit offenem Herz
und mit offener Hand“, so der allgemeine Tenor der Festredner bei der
Verleihung der Ehrenbürgerschaft.

Horst Kuhl

geb. 05.02.1950
(Verleihung im Rahmen des Brunnenfestes am 30.Mai 2010)

Die Entwicklung der Mineralquellen GmbH ist untrennbar mit dem Namen von
Herrn Horst Kuhl verbunden. Das Image des Unternehmens wirkt weit über
die Grenzen des Landes Brandenburg hinaus und trägt auch dazu bei, die
Stadt Bad Liebenwerda bekannt zu machen. Als größter Arbeitgeber der
Stadt unterstützt das Unternehmen die kulturellen Aktivitäten der Stadt
durch ein regelmäßiges Sponsoring. (Textauszüge aus der Beschlussvorlage
zur Ernennung)

Dietmar Menzel

geb. 15.02.1951
(Verleihung am 31.05.2016)

Als langjähriger Geschäftsführer der Firma Reiss Büromöbel GmbH hat sich
Dietmar Menzel sehr um die materielle Ausstattung der städtischen
Schulen verdient gemacht und förderte und unterstützte regelmäßig
Schulprojekte. (Textauszüge aus der Beschlussvorlage zur Ernennung)

Helmut Andrack

geb. 04.11.1939
(Verleihung am 29.07.2016)

Herrn Helmut Andrack zeichnet seine ehrenamtliche kommunalpolitische
Tätigkeit auf kreislicher und kommunaler Ebene seit der politischen
Wende 1989 ebenso aus wie sein soziales Engagement. Er hat zudem einen
großen Anteil am Aufbau der touristischen Infrastruktur des Ortsteils
Zeischa. (Textauszüge aus der Beschlussvorlage zur Ernennung)