Das neue Führungszeugnis

Das neue Führungszeugnis vom Bundesamt für Justiz Ab dem 18. Februar 2019 hat das Führungszeugnis ein neues Aussehen. Es wurde hinsichtlich des Datenschutzes und der Fälschungssicherheit verbessert. Die auffälligste Neuerung betrifft das weiße Adressfeld. Es wurde deutlich vergrößert. Außerdem ist das neue Führungszeugnis übersichtlicher und mehrsprachig. So stehen die Daten zur Person jetzt bei jedem Führungszeugnis einheitlich oben rechts auf […]

Weiterlesen

Perspektiven für die Bahnhofstraße

Perspektiven-Bahnhofstraße

In der Zeit vom 13.11.2017 bis 17.11.2017 fand eine studentische Werkstattwoche zur Entwicklung/Revitalisierung der Bahnhofstraße in Bad Liebenwerda statt. Insgesamt waren 13 Studenten der BTU Cottbus unter der fachlichen Leitung von Prof. Heinz Nagler mit dem Ziel vor Ort, Überlegungen für den öffentlichen Raum und die Nutzung des Leerstandes unter Betrachtung der städtebaulichen Entwicklung und Gestaltung darzustellen und zu thematisieren. […]

Weiterlesen

Beratungen des Pflegestützpunkt Herzberg/Elster

UNABHÄNGIGE UND KOSTENLOSE INFORMATIONEN ZU ALLEN FRAGEN DER PFLEGE Der Pflegestützpunkt ist eine neutrale Beratungsstelle für Ratsuchende des gesamten Elbe-Elster Kreises, die Informationen aus einer Hand rund um das komplexe Thema Pflege benötigen. In Bad Liebenwerda sind wir für Sie da,im HausLeben Kurstadtregion Elbe-Elster e.V.Burgplatz 1, 04924 Bad Liebenwerda Pflege- und SozialberatungJeden 2. und 4. Dienstag im Monat von 14 […]

Weiterlesen

Unsere Stadtgeschichte 2010 – 2015

Stadtgeschichte Bad Liebenwerda 2010-2015

Hochwasser in Bad Liebenwerda und Umgebung – Katastrophenalarm im Elbe-Elster Kreis Mit einem historischen Pegelstand von über 3,50 Metern forderte die Schwarze Elster die Freiwillige Feuerwehr, die aus vielen Teilen Brandenburgs herangezogenen Hilfskräfte und die vielen freiwilligen Helfer bis zur Erschöpfung. Mehr als 800 Helfer waren im Einsatz, 150 000 Sandsäcke wurden in das Hochwassergebiet gebracht. Immer wieder mussten Sickerstellen […]

Weiterlesen

Integriertes Stadtentwicklungskonzept (INSEK)

Das INSEK befasst sich mit einer Vielzahl von Handlungsfeldern, wie z. B. der Reaktion auf den demografischen Wandel und integriert bestehende Planungen und Konzepte. Ziel ist es, langfristig die Lebensqualität zu sichern und finanzielle Ressourcen sinnvoll einzusetzen. Dabei soll an die Stadtentwicklung der vergangenen Jahre angeknüpft werden. Um Stärken und Potenziale nachhaltig zu entwickeln, wird bei der Entwicklung des INSEK auf […]

Weiterlesen

Unsere Stadtgeschichte 2005 – 2009

Kurkonzert in der RHM Klinik

Seit dem 5. März 2005 gibt es in der Kurstadt eine weitere Gesundheitseinrichtung: „Epikur“. Im Mittelpunkt der Lehre des griechischen Philosophen Epikur von Samos stand die Anleitung zur rechten Lebensführung: „Das höchste Glück ist die Lust am Leben. Ein Leben des klugen, zurückgezogenen Lebensgenusses“. „Sanare per motum – Heilung durch Bewegung“. Für „Heilen durch Bewegung und Ernährung“ bietet das „Epikur […]

Weiterlesen
1 2 3 4 5