Arbeitsplan des Seniorenbeirats

Der Seniorenbeirat stellt sich für seine Arbeit im Jahre 2017 folgende Aufgaben gemäß dem Motto der 24. Brandenburgischen Seniorenwoche:

„Für ein lebenswertes Brandenburg – Solidarisch – mitbestimmend – aktiv“

Der Seniorenbeirat der Stadt Bad Liebenwerda greift die seniorenpolitischen Forderungen des Seniorenbeirates des Landes Brandenburg an die Landesregierung der Legislaturperiode 2014 – 2019 auf und vertritt ebenso folgende Auffassung:

Gesellschaftliche Veränderungen, Bildung und medizinischer Fortschritt haben dazu geführt, dass Menschen länger gesund, körperlich und geistig leistungsfähig bleiben. Betreuungs- und Pflegebedürftigkeit zögert sich immer mehr ans Lebensende hinaus. Seniorinnen und Senioren gehören in Brandenburg zu der am stärksten wachsenden Bevölkerungsgruppe.

Im Land Brandenburg leben zurzeit 562.000 Menschen über 65 Jahre. Das sind rund 22 Prozent der Gesamtbevölkerung. Ihre Zahl wird auf Grund des demografischen Wandels weiter wachsen. Bis 2030 wird der Anteil der über Achtzigjährigen in der Gesamtbevölkerung rund 8,8% betragen. Die Gesellschaft verändert sich zu einer älter werdenden Gemeinschaft, an die hohe Anforderungen für Fürsorge und Unterstützung gestellt werden. Zugleich eröffnet sie Chancen. Seniorinnen und Senioren gehören nicht zum alten Eisen. Sie wollen am gemeinschaftlichen Leben teilhaben und sich einmischen. Aktive gesellschaftliche Teilhabe und spürbare Fürsorge bilden eine Einheit. Für ein lebenswertes Leben im Alter muss die Politik des aktiven Alterns im Land Brandenburg fortgeführt werden. Von den Kommunen fordert aktives Altern, im Rahmen der Daseinsfürsorge Bedingungen für eine aktive, selbstbestimmte Lebensgestaltung bis ins hohe Alter zu schaffen.

Weiterlesen